ck | Im Viertelfinale erneut geschlagen: Ausgerechnet im letzten Spiel vor dem Final Four zeigte die TSG eine mittelmäßige Leistung und konnte in Leipzig nicht überzeugen. Dazu kam, dass der kurzfristige Ausfall von Alexander Schöpe die Planungen von Mannschaftsführer Pascal Kappler über Bord warf.

 

Bezeichnend für die Heimbahn der Gastgeber, der 4. Satz zum Start mit 191:130 von Michael Ribbeck. Zwar hielt Sebastian Peter durch seinen Punktgewinn die TSG vor dem Finale am Leben, der Rückstand war jedoch zu groß und ein Unentschieden durch den Punktverlust von Andreas Wagner auch außer Sichtweite.

 

So muss Kaiserslautern wie letztes Jahr im Viertelfinale die Segel streichen. Schade, wenn man die bisherigen Spiele sah die allesamt auswärts bestreitet wurden. Die Niederlage schmerzt natürlich, doch hat die TSG in der Liga noch alle Trümpfe in der Hand und kann der Saison doch noch eine Krone aufsetzen.

 

Ergebnisübersicht:

Pascal Nikiel (0:4/565:599 gegen Peter Bloß), Christian Klaus (2:2/563:620 gegen Michael Ribbeck), Sebastian Peter (3:1/605:574 gegen Oliver Herfurth), Andreas Nikiel (1:3/568:602 gegen Andreas Knoth), Andreas Wagner (1,5:2,5/538:556 gegen Martin Stiehl), Pascal Kappler (3:1/611:585 gegen Timo Hartmann).