Am Samstag wurde auf der TSG Kaiserslautern die 3. Runde des DKBC-Pokals ausgelost. Für die Männer der TSG 2 kommt es am 26.11. auf heimischer Anlage zu einem Wiedersehen mit dem FEB Amberg, der kurz vor der Auslosung gegen Lauterns Erste mit 6:2 gewonnen hatte, ein Hammerlos.

 

Obwohl Kaiserslautern bereits zwei Bundesligisten ausschalten konnte, kommt es mit Amberg nun knüppeldick. Dass man sich bei den Oberpfälzern über das Los nicht beschwert sondern schon insgeheim für's Achtelfinale plant nimmt Mannschaftsführer Carsten Kappler gelassen: ,,Das wir gegen Schweinfurt gewinnen war schon ein Hammer, da hatte man uns auch nicht auf der Rechnung. Der Pokal hat auch im Kegeln seine eigenen Gesetze und wenn alles passt haben wir vielleicht auch gegen Amberg eine Chance. Wie schon in der 2. Runde liegt die Pflicht bei den Gästen, für uns ist wie gesagt jedes Spiel im Pokal Zugabe''.

 

Auch die 2. Frauenmannschaft hat ihren ersten Gegner für die 3. Runde erhalten. Anstatt eines Heimspiels muss die TSG nach Eggolsheim (bei Bamberg) reisen.

 

(ck)