ck | Unspektakulär endete das Spiel der TSG II in Eppstein: Ein klares 7:1 (16:8 Sätze, 3390:3183 Kegeln) war der Lohn für einen fast perfekten Auftritt.

 

Lediglich Carsten Kappler gab seinen Mannschaftspunkt ab: ,,Nach dem ersten Satz gab es eine mehrminütige Pause aufgrund technischer Probleme. Diese hat mich letzendlich den Punkt gekostet weil ich wegen meiner Knieprobleme erst wieder im 3. Satz angreifen konnte''. Ähnlich erging es Andreas Nikiel, der mit 122 Kegel seinen anvisierten 600er dadurch verfehlte.

,,Trotz allem sollten wir nicht meckern. Unser Ziel war es hoch zu gewinnen. Das Gesamtergebnis ist auch sehr gut trotz unserer 2. Sätze. Mannschaftlich hat mir unser Auftreten sehr gut gefallen!''.

Ebenfalls am Sechser vor dem Ergebnis kratzten Florian Wagner (591) und Christopher Braun (593).

Im Detail: Florian Wagner (3:1. 591:522 gegen Gunter Schweizer), Lukas Bette (2:2, 544:520 gegen Günter Berndt), Andraes Nikiel (3;1, 584:540 gegen FRiedrich Rutt), Carsten Kappler (1:3, 524:528 gegen Viorel Buturca), Benjamin Wagner (4:0, 554:503 gegen Herbert Schneider) und Cgristopaher Braun (3:1, 593:570 gegen Michael Gaug).

 

Bilder


ck | Für die 2. Mannschaft der TSG wartet am Samstag in Eppstein eine Pflichtaufgabe. Noch ohne Heimsieg (0:6 Punkte) und lediglich einem Mannschaftspunkt, kann nur ein überlegener Sieg gegen den DJK das Ziel sein. Kapitän Andreas Nikiel plant mit Christopher Braun, Benjamin Wagner, Lukas Bette, Florian Wagner und Carsten Kappler.

 

Eine sehr gepflegte Anlage mit sauberem Kugelmaterial begünstigt zudem die Lauterer Zielsetzung. Eine taktische Aufstellung wird es nicht geben, verrät Carsten Kappler: ,,Wir werden unsere Stammformation wie in den Heimspielen anwenden. Das sollte uns Sicherheit geben für die weiteren Aufgaben die auf uns warten.''