ck | Den Heimvorteil ausgenutzt und gepunktet: Mit 7:1 (14:10 Sätze, 3477:3387 Kegel) siegt die TSG Kaiserslautern II gegen die TSV Schott Mainz I und schlägt den nächsten harten Brocken im Kampf um die Treppchenplätze. So deutlich das 7:1 auch aussieht, die Duelle waren überwiegend hart umkämpft was man an den Satzpunkten erkennt.

Lediglich im 3. Satz des Finales machte es die TSG nochmal unnötig spannend, sodass Mainz kurz Boden gut machen konnte. Am Ende blieb Kaiserslautern jedoch hellwach und fuhr den 2. Sieg im 2. Spiel ein. Andreas Nikiel (2:2, 609:599 Kegel gegen Dieter Kaiser) und Christopaher Braun (2:2, 605:591 Kegel gegen Stefan Wenig) schafften den Sprung über die 600er Marke.

Die weiteren Ergebnisse: Benjamin Wagner (3:1, 564:525 Kegel gegen Erik Scholz), Carsten Kappler (3:1, 559:531 Kegel gegen Peter Gerhardt), Christian Engel (2:2, 569:565 Kegel gegen Stephan Gerhardt) und Andreas Wagner (2:2, 571:576 Kegel gegen Jürgen Winter).


ck | Den Auftakt hat die TSG mit 5:3 gegen den SKV Old School Kaiserslautern erfolgreich gemeistert, nun wartet mit dem TSV Schott Mainz I der nächste Brocken auf heimischer Anlage. Die kurze Verschnaufpause mit dem spielfreien Wochenende passte nach der intensiven Vorbereitung gut in den Plan, sodass die Mannschaft einen ausgeglichenen Spielrhytmus hatte, erklärt Pressewart Carsten Kappler.

Für das Spiel am Samstag um 10:30 Uhr sind wieder alle Mann an Bord. Nach dem 8:0 zuhause gegen die 2. Mannschaft werden sich die Landeshauptstädter in Kaiserslautern auf eine weitaus schwierigere Aufgabe einstellen müssen.