ck | Im Spitzenspiel der 2. Bundesliga Nord/Mitte am 13. Spieltag behält die TSG die Oberhand und gewinnt in Bamberg mit 6:2. Beim Spiel über sechs Bahnen legten Pascal Kappler, Sebastian Peter und Andreas Nikiel den Grundstein zum Erfolg.

 

Pascal Kappler nutze sein ganzes Potenzial und ließ Markus Habermeyer keine Chance. Insbesondere der 2. Satz mit 188 Kegeln war weltklasse. Mit drei Neunern mit den letzten Würfen schüttelte Andreas Nikiel seinen Gegner ab zum Matchgewinn. Aufgrund der beiden Mannschaftspunkte konnte der Punktverlust von Sebastian Peter immerhin verkraftet werden.

 

Mit 2:1/+21 lag es nun an Lauterns Schlusstrio den Sieg über die Ziellinie zu retten.

In beeindruckender Manier agierten danach Christian Klaus und Florian Wagner und gaben lediglich einen Satz ab. Pascal Nikiel wusste dem ehemaligen Weltmeister Nicolae Lupu nur im 1. Satz zu antworten, anschließend zog der Rumäne uneinholbar davon zum Partiebestwert von 657 Kegeln.

 

Dennoch reichte der Vorsprung, 3607:3582 und vier Duellsiege. Die TSG hat es weiterhin selbst in der Hand an der Tabellenspitze zu bleiben, nächste Woche wartet im Heimspiel das Schlusslicht aus Schweinfurt.

 

Ergebnisübersicht:

Pascal Kappler 4:0/645:581 gegen Markus Habermeyer, Sebastian Peter 1:3/561:621 gegen Florian Seiler, Andreas Nikiel 2:2/597:580 gegen Steffen Seidelmann/Markus Löhnert, Christian Klaus 3:1/624:562 gegen André Roos, Pascal Nikiel 1:3/574:657 gegen Nicolae Lupu, Florian Wagner 4:0/606:581 gegen Reinhold Trautner.