ck | Anders als geplant endete das Spiel der TSG in Südhessen. Anstatt mit einem Sieg zu starten verlor die Mannschaft von Sebastian Peter mit 3:5 (12,5:11,5, 3423:3429) und können sich nun keine Patzer mehr erlauben.


Mit 0:2 und 63 Kegel Rückstand übergaben Florian Wagner (2:2, 582:612 gegen Marcel Schneider) und Pascal Nikiel (1:3, 534:567 gegen Ralph Müller) bereits an das Mittelpaar. Während Sebastian Peter die Hoffnungen durch sein 2:2/586:579 gegen Alexander Beck am Leben hielt, musste sich Andreas Nikiel mit 1,5:2,5/565:585 gegen Thomas Wesch geschlagen geben.


Pascal Kappler (3:1, 569:543 gegen Manuel Ott) und Alexander Schöpe (3:1, 587:543 gegen Marinko Ruzic) nach Kräften versuchten das Spiel zu drehen, am Ende fehlten sieben Kegel. Die Hypothek von 76 Kegel Rückstand war zu groß und die Stimmung entsprechend angespannt.


Weil sich lediglich Kaiserslautern einen großen Patzer am 1. Spieltag leistete, ist die Mannschaft gegen den FSV Erlangen-Bruck am nächsten Samstag doppelt gefordert die ersten Punkte einzufahren.


ck | Betrachtet man den Wedegang der Männer in der 2. Bundesliga Nord/Mitte, so verwundern die Äußerungen aus Kegeldeutschland nicht die der TSG Kaiserslautern endlich den Meistertitel zusprechen. In den letzten fünf Jahren war das Team von Kapitän Sebastian Peter stets unter den ersten Vier zu finden, obwohl die Mannschaft immer mit Spielern aus dem U-23 oder sogar U-18 Bereich aufgestellt war. ,,Vor- und Nachteil zugleich, schließlich ist der Druck in der Liga extrem hoch. Man kann von einem jungen Spieler nicht erwarten auf dem gleichen Level zu spielen wie jemand der 10-20 Jahre älter und erfahrener ist'', sagt Sebastian Peter.


Der eingeschlagene Weg, junge Spieler in die Pflicht zu nehmen mit dem Risiko auch mal zu verlieren, hat sich jedenfalls bezahlt gemacht. Wenngleich eine Meisterschaft in der 2. Liga noch fehlt, profitieren aktuell Pascal Kappler und Florian Wagner von dieser Philosophie. National und international mit U-23 Medaillen geschmückt, begünstigt die sportliche Ausrichtung und die Abteilungsführung die Entwicklung von Nachwuchstalenten. Mit dem 18-Jährigen Lucas Hantke steht der nächste Spieler für Lauterns Bundesligateam bereits in den Startlöchern.


Am 1. Spieltag beim SKC Nibelungen Lorsch 2 wird kommenden Samstag allerdings Neuzugang Markus Stephan (KSC Pirmasens) in den Mannschaftskader rücken. Sebastian Peter erwartet einen Sieg um den Saisonstart nicht wie letztes Jahr, damals gab es ein Unentschieden beim Aufsteiger Luhe-Wildenau, zu vermasseln.

Partner



Kontakt

Adresse:

TSG 1861 Kaiserslautern e.V.

Kegeln

Hermann-Löns-Str. 25

67663 Kaiserslautern

Sportliches:

kegelabteilung@tsg-kl-kegeln.de

 

Webseite:

webmaster@tsg-kl-kegeln.de