Von Gisela Pitschi

Das Ligaspiel in der Rheinland-Pfalz-Liga D/G am 5.3.2017 zwischen der TSG Kaiserslautern 3G und dem ESV Mainz/ Hechtsheim 1G endete mit 7:1 Punkten und 3004:3199 Kegel.

 

Schon nach den ersten beiden Spielduellen übergab man dem Mittelpaar -91 Kegel (976:1067 und 0:2 Punkte).

Simone Hartner startete mit Knieproblemen und schon 120 Wurf in den Beinen aus ihrem Einsatz in der 1. Mannschaft. Ungewohnt schwach fielen ihre ersten beiden Bahnen aus und nur in den beiden letzten Durchgängen konnte sie die Satzpunkte erobern. Doch es reichte nicht, ihrem Gegner noch den Mannschaftspunkt streitig zu machen. Simone Hartner (480) gegen Uli Kauth (516) und somit 0:1.

Lieselotte Engel (496) konnte ihrem Kontrahenten Frank Grimm (551) in keinster Weise Paroli bieten.

Auch in der 2. Paarung Heike Wagner (456) / Alfons Biniakowski (530) und Hermann Janßen (484) / Martin Dehling (499) wurde der Kegelrückstand überdeutlich.

Dem Schlußpaar übergab man -180 Kegel und 0:4 Punkte.

Erna Weber (507)  erspielte sich einen Punkt, blieb aber unter ihren Möglichkeiten und  mußte dem stark aufspielenden Wilfried Meller (547) den Mannschaftspunkt überlassen.

Den einzigen Lichtblick in dieser Begegnung setzte wieder einmal Lukas Bette. Er holte sich mit sehr starken 581 Kegel und einer sehr guten 166er Bahn sowie seiner persönlichen Bestleistung den verdienten einzigen Mannschaftspunkt gegen Claudio Lambri (556).

 

Für unsere Heimbahnen fielen die Ergebnisse der einzelnen Spieler zu schwach aus und es konnten wenige Akzente gesetzt werden.

 

Von Gisela Pitschi

Am 13. Spieltag gegen den Tabellenführer

Am Sonntag, den 5.3.2017, ist der 13. Spieltag und die TSG Kaiserslautern 3 Gemischt hat zu Hause den Tabellenführer ESV Mainz/Hechtsheim 1G zu Gast. Spielbeginn ist um 15 Uhr 30.

Der ESV Mainz/Hechtsheim führt mit einem Punktekonto von 16:2 Punkten die Tabelle der Rheinland-Pfalz-Liga D/G an. Es müßte möglich sein, diesen Gegner auf heimischen Bahnen nicht zum Zug kommen zu lassen um die Punkte bei uns zu verbuchen. In der Vorrunde konnten wir wohl 11:13 Satzpunkte erzielen, am Ende allerdings gingen nur 2 Mannschaftspunkte auf unser Konto. In dem Rückrundenspiel auf unseren Heimbahnen am Sonntag sollte das Spiel zu unseren Gunsten entschieden werden, da die Spiele beim ESV Mainz/Hechtsheim auf den Bahnen der Schott Mainz von der Kegelzahl oftmals knapp verloren wurden. 

Da wir das letzte Spiel mit einer starken Mannschaft zu Hause 7:1 gewannen, gehen wir mit viel Optimismus und Selbstvertrauen in diese Begegnung.