Nachbericht von Gisela Pitschi:

Am 5.2.2017 endete die Begegnung in der Rheinland-Pfalz-Liga Post D/G  SV Mainz : TSG3G Kaiserslautern mit 7:1 Punkten und 3168:3012 Kegel  zu Gunsten der Post SV Mainz.

Erneut gelang es  der TSG 3 G nicht sich gegen den  Post SV Mainz auf deren Bahnen durchzusetzen. Im ersten Durchgang spielten Lieselotte Engel/Heike Wagner  (480) gegen Stephanie Drzewinski (536)  und hatten keine Chance Punkte gut zu machen.  Mit knappen 2 Kegel Vorsprung sicherte uns Stefan Reinle (517)  den einzigen Mannschaftspunkt . Auf den ersten beiden Bahnen versuchte er an  Jana Selke (515)  heran zu kommen, doch die beiden Spielpunkte gingen an die Gegenspielerin. Das wollte er nicht so einfach hinnehmen und  drehte den Spieß, sodaß die Spielpunkte und somit der Mannschaftspunkt der  letzten beiden Bahnen für uns zählten.  In der Paarung Doris Braun (526) gegen Bosko Obradovic (482)  konnten für den  TSG keine Punkte erspielt werden. Für Erna Weber (529)  gegen Gudrun Drzewinski (519)  lief es trotz höherer Kegelzahl  ganz unglücklich. Der Spielpunkt auf der letzten Bahn wäre entscheidend gewesen um den Mannschaftspunkt zu bekommen. Doch auf den  rechten  Bauer gab es zu viele Fehlscheiben, so konnte die Gegnerin 3 Spielpunkte und auch den Mannschaftspunkt für sich verbuchen.  Michaela Jung (484) fand nicht in ihr Spiel und mußte Karin Kraft (529) ebenfalls den Mannschaftspunkt überlassen.  Auch Lukas Bette  (mit 520 Kegel)  versuchte, trotz guter Ergebnisse in die Vollen  (370:349) ,  vergeblich sich an Claudia  Beraldo, mit einem Gesamtergebnis von 543 Kegel, heranzukämpfen. Doch sie entschied das Spiel für sich durch das gute Abräumergebnis (194:150 ).

Vorbericht von Gisela Pitschi:

Zu Gast bei Post SV Mainz

 

Am 11. Spieltag findet am Sonntag, den 5.2.2017 die Begegnung Post SV Mainz gegen TSG 3G um 13 Uhr auf den Bahnen des Post SV Mainz statt.

Nachdem das Spiel auf unseren Bahnen am 16.10.2016 gegen den Post SV Mainz mit 6:2 und 3449:3113 Kegel zu unseren Gunsten endete, werden die gegnerischen Spielerinnen alles daran setzen sich zu revanchieren und uns die Punkte abzujagen.

Wir treffen auf eine Mannschaft, die ihr letztes Spiel auswärts  mit 7:1 Punkten gewann und einen  Heimschnitt von 530 aufweist.

Unsere Mannschaft wird sehr  darum kämpfen müssen um das  Punktekonto aufzufüllen.