Die Überraschung am 6. Spieltag war da, doch im Finale spielte eine glänzende Ayleen Kaltenbach 616 Kegel und zog die Zusatzpunkte für die Gesamtkegel auf die Seite der Gastgeberinnen.

 

Zuvor sahen die Zuschauer zwar ein ausgeglichenes, aber ergebnisschwaches Duell. Dank einer 131er Bahn im 3. Satz, gelang Simone Hartner der Punktsieg gegen Nicole Langenbacher mit 2:2 und 472:468 Kegel. Für Nicole Spiegel reichten 484 Kegel und ein Satzgewinn nicht um Alisa Reichmann (498 Kegel) zu bezwingen, 1:3.

 

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Michaela Jung/Bettina Wendel gaben den Punkt mit 0,5:3,5 und 464:489 Kegel an Veronika Waldvogel ab, Christine Nikiel hielt Kaiserslautern dank des 2:2 und knappen 513:512 Kegel gegen Claudia Reichmann jedoch im Spiel.

 

Aylenn Kaltenbach ließ bereits im 1. Satz gegen Teresa Whitfield nichts anbrennen, 150:120. Weil Katrin Barz an Jessica Eckert nicht vorbeiziehen konnte (133:135), vergrößerte sich der Rückstand. Letzendlich gewann Katrin Barz ihre Begegnung mit 2:2 und 548:533 Kegel, doch Ayleen Kaltenbach zauberte mit 616 Kegel und dem 3:1 Punktgewinn gegen Teresa Whitfield (541) ein Traumergebnis auf die Hölzlebrucker Bahnen!

 

(ck)

 

Am Sonntag gastiert die TSG in Südbaden. Der überraschende und bislang ungeschlagene Tabellenführer KSV Hölzlebruck wartet auf Kaiserslauterns Frauen.

 

Letztes Jahr schaffte es die TSG mit einem 5:3 Erfolg als Sieger von der Bahn zu gehen, doch die Gastgeberinnen aus Hölzlebruck, einem Statdtteil von Titisee-Neustadt, sind in dieser Saison sehr Heimstark und wissen um ihre Bahnen die nicht als ,,holzträchtig'' bekannt sind.

Besonders auf Ayleen Kaltenbach muss man aufpassen, mit einem Schnitt von 556 Kegel kann Sie jederzeit eine Spielwende herbeiführen.

 

Die TSG geht ins dritte Auswärtsspiel in Folge und reist durch die gute Leistung in Liedolsheim am letzten Sonntag gestärkt in den

Schwarzwald. Zwar quälen Trainerin Margit Welker am 6. Spieltag einige Ausfälle, doch: ,,Sollte es uns gelingen am KSV dranzubleiben und vielleicht für eine Überraschung zu sorgen'', so Welker.

 

(ck)