Das Spiel KSV Hölzlebruck - TSG Kaiserslautern wurde auf den 08. Oktober verlegt

ck | Die holprige Auswärtshürde in Hölzlebruck ist erfolgreich bezwungen: Mit 6:2 (16:8 Sätze, 3089:2967 Kegel) siegt die TSG auf der rustikalen Anlage und nimmt anstatt einem Unentschieden zwei dicke Tabellenpunkte mit in die Pfalz.


Für einen Auftakt nach Maß sorgten zum Start Sarah Lehmann (4:0, 530:472 Kegel gegen Veronika Waldvogel/Lieselotte Eckert) und Vanessa Welker (3:1, 522:499 Kegel gegen Alisa Reeichmann). ,,Das Gesamtergebnis der beiden Startspielerinnen ist natürlich kein Topniveau, aber das wurde auch nicht verlangt. Wichtig waren nur die Punkte, diese habe wir souverän geholt'', kommentiert Co-Trainer Pascal Kappler den Spielbeginn.


Teresa Whitfield hatte anschließend Nicole Langenbacher jederzeit unter Kontrolle, 2:2 mit 526:507 Kegel. Den einzigen Patzer der TSG leistete sich Christine Nikiel, die an diesem Tag mit den Bahnen nichts anzufangen wusste. Bettina Wendels Rettungsversuch verhinderte den deutlichen Punktverlust leider nicht: 1:3 mit 426:487 Kegel.


Trotzdem stand Kaiserslautern durch das 3:1 nach Punkten und +39 Gesamtkegel als Sieger fast schon fest.


Dies wurde im ersten Satz des Finals von Katrin Barz (143:116) und Simone Hartner (160:120) deutlich unterstrichen. Spätestens hier durfte es nur noch einen Gewinner geben und zwar die TSG. Ihren Galaauftritt vom Vorjahr (616 Kegel) konnte Ayleen Kaltenbach nicht wiederholen, schnappte Simone Hartner aber noch den Mannschaftspunkt weg, 2:2 mit 522:527 Kegel. Katrin Barz kassierte gegen Claudia Reichmann den Mannschaftspunkt im Schnelldurchgang ein, 4:0 und 563:475 Kegel.


ck | Kaiserslautern bestreitet am Sonntag das Nachholspiel vom 2. Spieltag in Hölzlebruck. Bereits um 11 Uhr wird die Partie eröffnet, es heißt also früh aufstehen für die Mannschaft von Trainerin Margit Welker. Sorgenfalten sind jedoch nicht zu erkennen, weiß Co-Trainer Pascal Kappler: ,,Alle Spielerinnen sind fit. Die außergewöhnliche Spielzeit darf kein Grund für Ausreden sein, wir wollen mindestens ein Unentschieden erreichen. Unser Kader ist für das für Hölzlebruck gerüstet''.


Die rustikal anmutende Kegelbahn der Gastgeber ist für die TSG eine Herausforderung. Im Vorjahr war die Ausbeute mit drei Mannschaftspunkten bescheiden, angesichts der zum Teil schwachen Einzelergebnisse. Lediglich Ayleen Kaltenbach nutze den Heimvorteil und spielte mit 616 Kegel alle an die Wand. Ob das Duell gegen Sie das Zünglein an der Waage sein wird am Sonntag, auch für die Gesamtkegel, bleibt allerdings abzuwarten.

Partner



Kontakt

Adresse:

TSG 1861 Kaiserslautern e.V.

Kegeln

Hermann-Löns-Str. 25

67663 Kaiserslautern

Sportliches:

kegelabteilung@tsg-kl-kegeln.de

 

Webseite:

webmaster@tsg-kl-kegeln.de