ck | Als gelungen kann das erste Heimspiel der TSG Kaiserslautern beurteilt werden. Mit 7:1 (17:7 Sätze, 3389:3162 Kegel) siegen die Pfälzerinnen deutlich gegen den ESV Villingen.


Zum Start hatten die Gäste aus Südbaden mehrere Chancen um für eine Überraschung zu sorgen. Sarah Lehmann (2:2, 536:520 gegen Jeannine Heiser) und Stefanie Held (2:2, 504:497 gegen Christine May) zeigten durchwachsene Leistungen und konnten sich nie wirklich absetzen. Beide TSGlerinnen wollten keine Fehler machen um dem Mittelpaar möglichst eine gute Ausgangsposition zu verschaffen. ,,Mit angezogener Handbremse hat das jedoch nicht funktioniert. Glücklicherweise lagen wir dennoch in Führung nach dem Startpaar'', so Co-Trainer Pascal Kappler.


Ein Polster von 23 Kegeln reichte, um im Mittelpaar das Spiel vorzeitig zu gewinnen. Mit einer persönlichen Bestleistung von 588 Kegel beim 4:0 gegen Romina Capaci (496) summierte sich der Vorsprung dank Simone Hartner deutlich. Vanessa Welker wurde mit 624 Kegeln erneut Spielerin der Woche. Ihr Sieg mit 3:1 gegen Sabrina Reichmann entschied sich im 4. Satz, 178:131. Insgesamt lag Kaiserslautern nun 184 Kegel vorne, alle vier Duelle wurden gewonnen.


Den Ehrenpunkt für Villingen holte Ulrike Buchstor gegen Katrin Barz (2:2, 547:542). Franca Dormann erreichte in ihrem ersten Heimpsiel für die TSG ein glattes 4:0 mit starken 595:547 gegen Marina Buck.
,,Nach einer zähen Anfangsphase  wurden wir der Favoritenrolle mehr als gerecht. Der Sieg geht in dieser Höhe völlig in Ordnung. Zwar lief nicht alles perfekt, insgesamt können wir aber sehr zufrieden sein'', meint Medienwart Carsten Kappler.


ck/sl | Der Auswärtssieg in Mainz mit dem Rekordergebnis von Vanessa Welker war eine echte Ansage der TSG Kaiserslautern an die Ligakonkurrenz. Im ersten Heimspiel wartet nun der Aufsteiger aus Südbaden, der ESV Villingen.


Inwiefern der ESV die Frauen der TSG herausfordern kann bleibt eine offene Frage die sich erst im Spiel offenbart. Klar ist, Margit Welkers Mannschaft wird sich nicht ausruhen dürfen um die Gäste dadurch unnötig stark zu machen. Die ersten Punkte sind auch bereits auf dem Konto der Südbadenerinnen durch ein 4:4 gegen Liedolsheim II. Da es im Moment keinerlei Verletzungssorgen gibt, wird Kaiserslautern in Bestbesetzung antreten.


,,Wir freuen uns den ESV Villingen zum 2. Spieltag in der Pfalz begrüßen zu dürfen. Mit unseren Neuzugängen ist es auch für uns interessant zu sehen was wir zuhause leisten können, wenn es um die Punkte geht. Ich bin zuversichtlich, dass wir unser Spiel nach unseren Regeln gestalten werden'', meint Sarah Lehmann.

Partner





Kontakt

Adresse:

TSG 1861 Kaiserslautern e.V.

Kegeln

Hermann-Löns-Str. 25

67663 Kaiserslautern

Sportliches:

kegelabteilung@tsg-kl-kegeln.de

 

Webseite:

webmaster@tsg-kl-kegeln.de