Mit einer Niederlage starten die TSG Frauen in die Bundesligasaison. Beim Auftakt gegen Kriemhild Lorsch 2 wurde das Spiel mit 3:5 (11:13 Sätze, 3145:3220 Kegel) verloren und der einzigste Trost sind die drei Mannschaftspunkte die auf das Konto gutgeschrieben werden.

 

In der Anfangsphase über sechs Bahnen erzielte Teresa Whitfield mit 3:1 (536:505 Kegel) Lauterns sicheren Punkt gegen Silke Walter. Trotz besserem Gesamtergebnis (516:500 Kegel) ging der Punkt von Nicole Spiegel an ihre Gegnerin, die mit 2,5:1,5 siegte. Christine Nikiel und Simone Hartner hatten gegen Yvonne Jährling keine Chance, 0:4 und 486:575 Kegel.

 

Mit -42 Kegel Rückstand und 1:2 nach Mannschaftspunkten waren jedoch noch alle Chancen da.

 

Zwar konnten Katrin Barz (4:0, 549:513 Kegel gegen Monika Dreiss) und Jenny Hafke (2,5:1,5, 544:538 Kegel gegen Noreen Straub) ihre Punkte noch machen, Sissi Wagner verlor ihr Duell jedoch klar mit 0:4 (514:589 Kegel gegen Manuela Schwarz) sodass ein Sieg oder Unentschieden in weite Ferne rückte.

 

Ein Pflichtsieg zum Start sieht also anders aus, lediglich drei Mannschaftspunkte bleiben der TSG als Trost für einen insgesamt durchwachsenen Auftritt im Lorscher Kegelcenter. ,,Von der Niederlage werden uns nicht runterziehen lassen, jedoch ausführlich analysieren und besprechen'', erklärt Co-Trainer Pascal Kappler.

 

Noch in den Abendstunden verbreitete sich die Nachricht das Sarah Lehmann (ESV Pirmasens) nach Kaiserslautern wechseln wird. Mehr dazu in einer Sondermeldung im Laufe des Tages.

 

(ck)

 

Letztes Jahr gab es einen deutlichen 7:1 Erfolg und auch diesmal sind zwei Punkte fest eingeplant gegen Kriemhild Lorsch 2, wie es aus TSG-Kreisen heißt. Also ein verständliches Ziel, zumal Margit Welker und Co-Trainer Pascal Kappler der bestmöglichste Kader zur Verfügung steht.

 

Nach der Babypause ist Teresa Whitfield (ehemals Lehmann) wieder in der Bundesliagmannschaft angekommen, eine Spielerin die nach dem Weggang von Lena und Lara Zschuppe (beide TSG Schwabenheim) auch gebraucht wird damit die TSG Kaiserslautern im zweiten Jahr in Folge in der 2. Bundesliga Süd/West bestehen kann.

 

Am kommenden Sonntag ab 15:30 Uhr Rollen die Kugeln im Lorscher Kegelcenter.

 

(ck)