ck | Nach mehrwöchigen Renovierungs- und Umbaumaßnahmen ist unsere Kegelanlage endlich fertig. Neue Anzeigen mit internationalem Wertungssystem und Bedienpulte wurden auf den Bundesligabahnen installiert, dazu die PC-Steuerung aktualisiert. Die Umstellung auf LED-Licht erfolgt, ein neues Erscheinungsbild wurde für die ganze Halle erarbeitet. Die komplette Anlage erhielt einen neuen Anstrich. Bildschirme für die Ergebnisanzeige und Werbung hat man installiert, Kameras für den Livestream angebracht und Lichteffekte für alle Bahnen ermöglicht. ,,Eigentlich hat sich fast alles verändert'', erzählt Abteilungsleiter Andreas Nikiel. ,,Über 500 Arbeitsstunden haben die Mitglieder investiert, das Resultat kann sich sehen lassen!''.

 

Die Umrüstung im hohen fünfstelligen Bereich wurde nur möglich, weil der Hauptverein den Großteil der Umbau- und Renovierungskosten übernahm. Die Arbeiten vor Ort sowie die Extras stemmte die Kegelabteilung überwiegend selbst. ,,Das war für uns Kegler Ehrensache! Das Vertrauen in die Kegelabteilung, mit dem genehmigten Umbau, wollen wir dann in Leistung umsetzen,'' so Andreas Nikiel weiter.

Eingeweiht wurde die Anlage mit einem Eröffnungsturnier am 31. August. Mannschaften aus der Region sowie aus der 1. Bundesliga und der befreundetet Verein des KV Rothenbergen waren zu Gast. Pascal Kappler spielte mit 650 Kegeln das beste Ergebnis des Turniers, Alena Bimber (ESV Pirmasens) setzte sich bei den Frauen mit 627 Kegeln durch. Das Männerteam der TSG belegte den 1. Platz mit 3541 Kegeln vor Rothenbergen. ,,Hier ist noch viel Luft nach oben'', informiert Medienwart Carsten Kappler. ,,Allerdings muss man ganz klar sagen, durch den Umbau war es schwierig einen Spielrhythmus zu entwickeln, weil die Gedanken irgendwo immer auf der Anlage waren. Denn nahezu jede Spielerin oder Spieler der Bundesligateams war bei der Renovierung eingebunden. Deswegen lag der Fokus in der Vorbereitung auf dem konditionellen Bereich. Das Trainingslager für die 1. Männermannschaft im August in Augsburg hatte auch den Zweck, den Kopf frei zu bekommen.''

 

Bereits am Samstag wartet für die TSG-Männer schon der erste Härtetest. Im DKBC-Pokal geht es nach Sachsen-Anhalt zum SV Geiseltal Mücheln. Deren Anlage wurde ebenfalls komplett erneuert in der Sommerpause, inklusive Kugellaufflächen. ,,Das wird ein sehr schweres Spiel, Mücheln ist seit Jahren ein Anwärter auf die 1. Bundesliga'', weiß Pascal Kappler. ,,Wie die Gastgeber mit den neuen Bahnen zurecht kommen bleibt abzuwarten, wir haben nichts zu verlieren. Bevor es am 14. September mit der 2. Bundesliga los geht wird das unserer letzter Test um zu schauen an welchen Stellen wir noch arbeiten müssen''.


ck | Augsburg calling! Von Freitag bis Sonntag steht ein kurzes aber intensives Trainingslager für sieben Männer auf dem Plan. Es geht nach Augsburg an den Eiskanal. Die Kegelbahn, eingebettet in die Olympiaanlage von 1972 die auch Austragungsort der Kanuslalom Weltmeisterschaft 2022 ist, bietet unseren Sportlern hervorragende Bedingungen auf dem höchsten Level. Mit dabei sind Pascal Kappler, Alexander Schöpe, Pascal Nikiel, Sebastian Peter, Andreas Nikiel, Christian Klaus und Florian Wagner.

Wir freuen uns auf ein tolles Wochenende und das Wetter soll mit 30 Grad auch mitspielen!


ck | Mit Beginn der neuen Saison 2019/2020 ab dem 01.07., stand für die TSG-Kegler am vergangenen Samstag bereits eine richtungsweisende Entscheidung auf dem Plan. Bei der Jahreshauptversammlung auf dem Areal der Hockeyabteilung stellte sich Andreas Nikiel erneut als Abteilungsleiter zur Wahl und wurde einstimmung für eine 2. Amtszeit gewählt.


Nachdem er schon als Stellvertreter die Leitung der Kegelabteilung für den erkrankten Bernhard Lißmann übernahm, steht er nun im 5. Jahr in der Verantwortung für die TSG-Kegler. Stellvertreterin ist ab sofort Bettina Wendel, Katrin Barz ist neue Schiedsrichterwartin. Der Jugendwart wurde durch einen Jugendvorstand abgelöst. Andreas Nikiel, sowie die Jugendtrainer Christine Nikiel und Carsten Kappler stehen hier in der Verantwortung. Ansonsten bleibt der Vorstand wie in den letzten beiden Jahren zusammen.


Aktuell wird die Kegelanlage umgebaut, dies ist auch der Grund wieso man die Jahreshauptversammlung woanders ausrichten musste. ,,Unsere Technik auf den Bundesligabahnen 5-8 war veraltet und instabil. Ab der neuen Saison können wir unseren Kegelsport wieder ohne Probleme betreiben. Wir erhalten Anzeigen mit Wertungsystem, PC-Steuerung, Bedienpulte, etc. Die Umstellung auf LED-Licht erfolgt, ein neues Erscheinungsbild wurde erarbeitet. Die komplette Anlage erhält einen neuen Anstrich. Bildschirme für die Ergebnisanzeige und Werbung werden installiert, Kameras für den Livestream angebracht. Eigentlich verändert sich fast alles'', erklärt Andreas Nikiel.


Die Umrüstung in diesem finanziellen Umfang wurde nur möglich, weil der Hauptverein den Großteil der Umbau- und Renovierungskosten übernimmt. Die Arbeiten vor Ort sowie die Extras stemmt die Kegelabteilung überwiegend selbst. ,,Das ist für uns Kegler Ehrensache, schließlich reden wir hier von einer hohen Summe. Das Vertrauen in die Kegelabteilung, mit dem genehmigten Umbau, wollen wir dann in Leistung umsetzen,'' so Andreas Nikiel weiter.


In Kaiserslautern hat man sich den Aufstieg in die 1. Bundesliga als nächstes Ziel gesetzt, mit der neuen Technik wird das ab dem 14. September angegangen.

Partner





Kontakt

Adresse:

TSG 1861 Kaiserslautern e.V.

Abteilung Kegeln

Hermann-Löns-Str. 25

67663 Kaiserslautern

Sportliches:

kegelabteilung@tsg-kl-kegeln.de

 

Webseite:

webmaster@tsg-kl-kegeln.de