Erster nationaler Auftritt

Mit dem Gewinn des Liga-Pokals hat sich die zweite Garde der TSG Kaiserslautern Ende Mai diesen Jahres einen Traum erfüllt: Der Sieg bedeutete nicht nur einen sportlichen und symbolischen Erfolg, zugleich berechtigt er an der Teilnahme am DKBC-Pokal.


Das Team um Carsten Kappler, dass in der vergangenen Spielrunde neu zusammenfand, ging gestärkt aus der Saison und blickt nun nach Vorne:'' Die letzten anderthalb Jahre, in denen immer wieder versucht wurde von Außen unruhe zu stiften, waren nicht einfach. Mit einem neuen Kader, der sich überwiegend aus der jüngeren Generation der TSG zusammensetzt, haben wir es geschafft das Profil unserer Mannschaft zu schärfen und gehen geschlossen, sowie gestärkt voran.''


Der Gast aus Lonsee wird sich aber keineswegs leicht geschlagen geben, auch wenn in der letzten Saison nur 1 Punkt aus 18 Spielen und der direkte Abstieg in die 2. Bundesliga früh sichtbar war. Zwar ist Lonsees Zugpferd Denis Annasensl zum TSV Niederstotzingen gewechselt, doch die Württemberger kennen die TSG Bahnen. Fast genau vor einem Jahr kickte das Team die TSG I mit 5:3 aus dem Pokal:'' Wir haben also noch eine Rechnung offen die wir begleichen wollen'', so Spielmacher Christian Engel.


Wie sich das Team letztendlich gegen Lonsee zusammensetzt wird nicht veröffentlicht, ein erster Einblick lieferte dass Spiel am 29. August auf heimischer Anlage gegen den KC Schrezheim. ''Hier wurden die Weichen für die finale Aufstellung gestellt, das Spiel diente als Generalprobe'', so Kappler.


Auf dem Papier gilt die TSG II trotz der aufstrebenden Tendenz dennoch als Außenseiter. Ob es zu einer Sensationen kommt, zeigt sich am 05. September ab 13 Uhr auf der Anlage der TSG Kaiserslautern vor heimischer Fankulisse.