Vorschau auf die Saison 2015/2016

Derzeit befindet sich die TSG mitten in der Vorbereitung auf die neue Spielrunde, die für einige bereits am 05. September beginnt. Mit Testspielen gegen namhafte Teams aus Kegeldeutschland wie den ESV Pirmasens, Nibelungen Lorsch, KC Schwabsberg oder KC Schrezheim stellen die Kegler die Weichen für eine Saison, in der es darum gehen wird Ausrufezeichen zu setzen.


Die größte Herausforderung für die TSG besteht im Moment durch die Einführung des 120-Wurf Spiels in der Sektion Classic, welche nach jahrelanger Zurückhaltung nun dazu führt, dass alle Mannschaften in Rheinland-Pfalz endlich wählen können welches System sie auf Landesebene spielen möchten. Da sich die TSG Kaiserslautern klar positioniert und sich die stetige sportliche Weiterentwicklung auf die Fahnen geschrieben hat, war die Entscheidung, dass alle Teams der TSG ab der Saison 2015/2016 im international anerkannten Modus spielen keine Überraschung.


Mit den 1. Mannschaften spielt die TSG in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga 120-Wurf. Während die Männer bereits in ihre dritte Zweitliga-Saison gehen und bisher gefestigt im oberen Tabellendrittel standen, steht für die Frauen nach dem direkten Wiederaufstieg erstmal der Klassenerhalt an oberster Stelle.


Die 2. Mannschaften spielen in den 1. Rheinland-Pfalz Ligen. Sportlich werden diese von Matthias Clemens (SKC Mehlingen) und Lara Zschuppe (eigene U18) verstärkt. Mit der Systemumstellung sind hier weitreichende Veränderungen passiert und es ist schwierig die Lage vor der Saison einzuschätzen.

Stimmen zur neuen Saison 2015/2016


Sportwart Frank Jung: Ich hoffe wir bekommen die neue Saison wieder ordentlich über die Runden. Dass die 1. Männermannschaft eine ebenso gute Leistung wie in der letzten Spielzeit abliefert, dass die 2. sich ins Spielsystem einfindet und dass die 3. allen anderen die Möglichkeit bietet, am Samstag zu spielen und ich keine Spiele absagen muss da hier aus einer 4er eine 6er Mannschaft gemacht wurde. Ebenso hoffe ich, dass die Zusammenarbeit in der Abteilung reibungslos von Statten geht wie in der Vergangenheit.


Frauenwartin Bettina Wendel (bisher Michaela Jung): Wir konnten mit Hilfe von Margit Welker neue Traingsprogramme einführen. Der Betreuerstaab unserer Frauen wird von Pascal Kappler verstärkt der sich in der C-Trainer Ausbildung befindet und als Co-Trainer neben Margit Welker agieren wird. Mannschaftsführerin der 1. Mannschaft ist Katrin Barz.


Trainerin der Frauen Margit Welker: Nicht abzusteigen aus der 2. Bundesliga hat für die 1. Mannschaft oberste Priorität. Nur in einer solchen Spielklasse können wir es langfristig schaffen den Frauen Perspektiven aufzuzeigen und evtl. neue Spielerinnen gewinnen. Auch wenn wir Aufsteiger sind schätze ich die Chancen gut ein die Liga zu halten, unser Kader ist stark und gut eingespielt. Ein Selbstläufer wird es keinesfalls, aber wir denken positiv. Die 2. Mannschaft kann nun in das Training der 1. einsteigen und es fällt leichter Leistungen zu vergleichen.


Teamkapitän der 1. Mannschaft Sebastian Peter: Ich sehe meine Mannschaft in einer guten Position erneut in der oberen Tabellenhälfte der 2. Bundesliga Nord/Mitte zu landen. Unsere Vorbereitung setzte gezielt auf starke Gegner da wir wieder einen Schritt weiter sind und mit unserem Kader einiges vorhaben in der Zukunft. Uns steht eine spannende Saison bevor, die junge Truppe zusammen mit den erfahrenen Andreas Nikiel und Alexander Schöpe hat sich sehr erfolgreich geschlagen in der letzten Saison. Der Ligastart wird zwar heavy, aber im zweiten Viertel der Saison sehe ich uns kontinuierlich Punkte holen.


Iris Engel: Wir streben einen Mittelfeldplatz an. Durch die Satz- und Mannschaftspunkte haben wir immer die Chance ein Spiel zu drehen, was uns bei den alten 100 Wurf meist nicht möglich war wenn der Start nicht so gut lief. Als neue Mannschaftsführerin der 2. Mannschaft wurde Monika Adam-Jakob gewählt da ich mich mehr um die Berichterstattung bei den Heimspielen kümmern werde.


Mannschaftsführer der 2. Mannschaft Carsten Kappler: Nach der Konsolidierung in der letzten Saison kommt jetzt der sportliche Aspekt hinzu. Wir können am Aufbau für die 1. Mannschaft weiterarbeiten und durch das Spielsystem bietet sich ein völlig neues Feld an Möglichkeiten und vereinfacht Vieles. Mit Matthias Clemens vom SKC Mehlingen wird unsere Mannschaft sportlich und persönlich verstärkt.

Wie geschrieben rollen bereits am 05. September die Kugeln auf der TSG-Anlage. Durch die Qualifikation über den Gewinn des Liga-Cups bestreitet die 2. Männermannschaft die 1. Runde im DKBC-Pokal gegen Bundesliga-Absteiger EKC Lonsee bevor am 12. September die Ligaspiele der Teams beginnen.

Partner





Kontakt

Adresse:

TSG 1861 Kaiserslautern e.V.

Kegeln

Hermann-Löns-Str. 25

67663 Kaiserslautern

Sportliches:

kegelabteilung@tsg-kl-kegeln.de

 

Webseite:

webmaster@tsg-kl-kegeln.de